Neue Musikzeitung
Ausgabe Februar 2019

[ zurück zum Jahrgang 2019 ]


Querflötenorchester NEUSILBER im St.Petri-Dom zu Bremen

Bestens vorbereitete und hochmotivierte 42 Musiker ermöglichen ein Projekt der Freundschaft

Diepholz. Die Kreismusikschule Diepholz veröffentlicht zu Beginn jedes Schuljahres eine umfangreiche Broschüre mit den in den nächsten 12 Monaten geplanten Konzerten und Workshops. Für Instrumentallehrer eine gute Gelegenheit, im Frühjahr Pläne zu schmieden und Ziele zu formulieren. Bisweilen liegen anderthalb Jahre zwischen Entscheidung über das Wann Was Wo und dem betreffenden Termin. So ein Heft ist eine schöne Einrichtung, führt aber gelegentlich zu mittel- oder kurzfristigen Änderungen oder gar Absagen. Ursachen dafür können z.B. schwankende Schülerzahlen sein. Kurz, in einem Jahr kann viel passieren.
Mir erging es so, dass sich im letzten Jahr Ab- und Anmeldungen nicht mehr die Waage hielten und ich mir ernstlich um den geplanten Auftritt meines Ensembles im Rahmen der traditionsreichen Reihe „Dom-Motette“ in Bremen Sorgen machte. Das Querflötenorchester NEUSILBER, das unter meiner Leitung seit 2001 etwa 120 Konzerte gegeben hatte, bestand nur noch aus sieben fest angemeldeten Mitgliedern. Sehr gute und erfahrene Spielerinnen zwar, aber doch viel zu wenig, um das ehrwürdige Gewölbe des Bremer Domes, unter dem weit über tausend Menschen Platz finden können, mit Klang zu füllen.
Ich fasste Mut und griff zum Telefon, rief Freundinnen und Freunde, Kolleginnen und ehemalige Querflötenschüler an und warb, in Bremen bei NEUSILBER mitzuspielen. Das Echo war gewaltig! Aus Jever, Rastede, Wilhelmshaven, Delmenhorst, Vegesack, Bremen-Steintor und Syke kamen bestens vorbereitete und hochmotivierte Musiker, 42 an der Zahl, um für die recht anspruchsvolle Domgemeinde zu spielen. Dazu gesellten sich noch zehn meiner Bläserklassenschülerinnen und -schüler aus Sulingen und Leeste!
Alle Beteiligten trafen sich zunächst in der Leester Marienkirche zu einem ersten, sehr erfreulichen Konzert, einer Art Feuertaufe. Fünf Wochen darauf kam der langersehnte Tag im St.Petri-Dom zu Bremen.
Gemeinsam mit unserem Freund, Komponisten und Organisten Dietrich Wimmer spielte NEUSILBER drei seiner uns zugeeigneten mehrsätzigen Werke: „Serenade“, „Uccelli della Primavera“ und „Isola misteriosa“ (UA) für großes Flötenensemble und Orgel. Auch die in dieser Fassung noch nie dargebrachte doppelchörige „Oster-Cantate“ Karl Mays (1842-1912) in einer Bearbeitung von Christian Lauckner kam zur Aufführung.
Diese vier Werke sind eine starke Empfehlung zur Bildung auch einmal großer und größter Querflötenensembles, sind sie doch bestens geeignet, unterschiedliche Leistungsstufen gemeinsam auftreten zu lassen. Auch lassen sich Orgel und Querflöten hier im klanglichen Gleichgewicht erleben. Und zuallerest muss auf den großen Ideenreichtum Wimmers hingewiesen werden, der in seinen Stücken in knappester Form herrliche Bilder entworfen hat, die Hörern und Spielerinnen sehr viel Freude bereiten.
Unsere „Dom-Motette“ war gut besucht. Auf dem Hochchor gab es keine freien Sitzplätze mehr. Die in dieser Form in Bremen noch nie aufgeführte Musik wurde begeistert aufgenommen und führte zum Schluss noch zur jubelnd eingeforderten Filmmelodie von „Winnetou“, ebenfalls einem Novum im St.Petri-Dom zu Bremen.
Solche Freunde und Kollegen, wie meine oben beschriebenen wünsche ich allen, die miteinander Musik machen und in Institutionen der musischen Bildung verpflichtet sind. Das war wirklich ein Projekt der Freundschaft!
◾ Sebastian Lauckner (seb)

Das Querflötenorchester NEUSILBER im St.Petri-Dom zu Bremen




Veranstaltungsreihe Klavierwirkstatt ins Leben gerufen

Oldenburg. Der DTKV-Bezirksverband Nord-West organisiert mit der kleinen Veranstaltungsreihe Klavierwirkstatt eine Präsentationsmöglichkeit für Neue Musik und Improvisation an zwei Flügeln.
Im Haus Feldstraße 74, Oldenburg-Bürgerfelde, spielt am Freitag, 22.02.19, ab 19.30 Uhr, das Pianisten-Quartett Tastissimo groovend, kosmisch und minimal ein Konzert mit Neuer Musik für bis zu 8 Händen an zwei Klavieren: Musik von Meredith Monk, Graham Fitkin, Urmas Sisask und Phillip Glass. Dazu gibt es ab 19 Uhr ein Einführungsgespräch. Der Eintritt ist für Zuhörer bis 18 Jahre frei.
Am gleichen Veranstaltungsort finden dann am Samstag 23.02.19, um 15 Uhr der Workshop auch für Interessierte ohne Vorkenntnisse und um 16 Uhr der Workshops (Vorkenntnisse vom Vorteil) zum Thema „Echtzeit-Komposition“ statt.
Ein Improvisationskonzert mit den beiden Referenten, Guido Eva und Ronald Poelman, beginnt 17 Uhr. Während einer Jamsession ab 18 Uhr wird den Anwesenden die Möglichkeit geboten, eigene Erfahrungen an zwei Flügeln zu machen.
◾ Gunter Sokolowsky (gs)
Weitere Informationen, Karten und Anmeldung sind möglich unter: Klavierwirkstatt@email.de.


Foto: Peter Hoeltzenbein




Wir begrüßen als neue Mitglieder:

Im Bezirk Hannover/Celle: Yo Hirano (Hammerflügel, Klavier, Cembalo), Carina Lehmann (Gitarre), Karina Feld (Gesang), Johanna von Bibra (Gesang), Simon Gutfleisch (Gitarre), alle Hannover.

Andreas Lissek (Klavier), Rinteln.

Im Bezirk Osnabrück Emsland: Walter Kruse (Violoncello), Peter Witte (Gitarre, Komposition, Gehörbildung, Tonsatz), beide Osnabrück.

Wir wünschen eine erfolgreiche Tätigkeit sowie eine angenehme Zusammenarbeit im Berufsverband. gs




Workshop angeboten

Cuxhaven/Stade. Die Bezirksgruppe Cuxhaven/Stade veranstaltet am Samstag, 4. Mai 2019, im Forsthaus Dobrock in 21789 Wingst (LK Cuxhaven) einen Workshop mit dem Thema „Body Percussion und Stimme“ mit der Dozentin Clara Wieblitz. Sie absolvierte in Wien ein Studium der Musik und Bewegungspädagogik mit Schwerpunkt Latin Percussion und ist Lehrerin für Alexandertechnik.
Wir werden über Genaueres noch berichten. Gunter Sokolowsky (gs)
Der Flyer zum Workshop wird ab Anfang März auf der Website www.dtkv-niedersachsen.de veröffentlicht. Weitere Informationen können Sie anfordern unter: kug.senftleben@t-online.de.




[ zurück zum Jahrgang 2019 ]

UNTERRICHT
Unterricht

Finden Sie Anbieter für qualifizierten Musikunterricht.


Aktuelle Termine

siehe auch
Aus den Bezirken

Landesdelegierten-
versammlung 2019

am Samstag,
28. September 2019
10.45 bis 14.45 Uhr
im Seminarraum 1. OG.,
Arnswaldtstraße 28,
30159 Hannover

Klavier-Seminar
mit Prof. Thomas Hell
"Klaviermusik des
20. Jahrhunderts
mit Schwerpunkt
György Ligeti"

am Samstag,
den 16. November 2019,
von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
bei Grotrian- Steinweg,
Grotrian-Steinwegstraße 2,
38112 Braunschweig

Download Flyer mit Anmeldeformular